queo blog

DO MOBILE! – Deutschland geht ins Mobile Internet.

Nur einmal mit dem ÖPNV zu fahren reicht um zu sehen, wie schnell das Thema Mobile sich in unserer Gesellschaft etabliert hat. Von ein paar Rentnern abgesehen interagieren gefühlte 99 Prozent der Fahrgäste konzentriert mit ihrem Smartphone, egal ob alt oder jung, männlich oder weiblich. Aktuelle Studien bestätigen diesen Eindruck, beispielsweise gehen 67% der Deutschen nicht mehr ohne ihr Smartphone aus dem Haus.

Es ist noch nicht lange her, da konnte man unter Mobile Internet auch „Wenige Enthusiasten nutzen WAP auf ihrem FeaturePhone und warten geduldig auf das Laden von Fahrplänen“ verstehen. Doch seit 2-3 Jahren verändert das Mobile Internet all unsere Lebensbereiche, und das in einer Rasanz, gegenüber der die Online-Revolution vor 15 Jahren gemächlich wirkt.

Doch leider haben viele Unternehmen scheinbar diese Zeichen der Zeit noch nicht erkannt und reagieren auf diese rasante Entwicklung nicht oder nicht ausreichend, sei es aus Unwissenheit oder Unsicherheit.

Das ist fatal, denn die Ansprüche der Nutzer sind hoch. 70% von ihnen erwarten, das Websites, die sie mit ihrem Smartphone besuchen, genauso leicht zugänglich sind wie vom Desktop PC gewöhnt. Doch dafür sind in aller Regel Optimierungen für mobile Endgeräte notwendig, bedingt u.a. durch geringere Auflösungen und Bildschirmgrößen sowie anderen Bedienungsmöglichkeiten.

Aus diesem Grund hat der BVDW die Initiative DO MOBILE! ins Leben gerufen, um Unternehmen, Behörden und Institutionen den Weg in das mobile Zeitalter erleichtern. Mit der Initiative sollen diese direkt angesprochen werden, es profitieren aber auch die Dienstleister und internen Abteilungen, die dafür die Überzeugungsarbeit leisten.

Ziel ist es, alle Informationen bereitzustellen, die für eine solche Überzeugungsarbeit notwendig sind, angefangen von Marktzahlen, über Leitfäden, Entscheidungshilfen, Praxisbeispielen bis hin zur Empfehlung von geeigneten Dienstleistern.

Da das Thema Mobile mittlerweile all unsere Lebensbereiche durchdrungen hat, ist seine thematische Breite und Tiefe sehr groß. Um dem gerecht zu werden, werden alle Informationen in die Themenbereiche Mobile Internet, Mobile Advertising, Mobile Commerce, Mobile Entertainment, Mobile Enterprise und Mobile Trends eingeordnet.

Die verschiedenen Inhalte werden zum einen von den Units der Fachgruppe Mobile und anderen Fachgruppen des BVDWs bereitgestellt, entstehen aber auch in Zusammenarbeit mit externen Partnern, bspw. Google und TNS Infratest.

Zentrales Kommunikationselement der Initiative ist die Website http://www.domobile.org, auf der alle Inhalte aufbereitet und kontinuierlich aktualisiert bereitgestellt werden. Begleitend dazu werden Workshops, Seminare und Vorträge durchgeführt, um die Initiative zu etablieren.

Die große positive Resonanz auf die Initiative, beispielsweise bei der Vorstellung auf der dmexco, zeigt ihre aktuelle Notwendigkeit. Und so lange QR-Codes auf nicht mobil optimierte Websites leiten, die Bereitschaft der Nutzer, mobil einzukaufen, durch Webshops aus der PC-Ära quasi torpediert wird oder Mitarbeiter mit ausgedruckten Excellisten statt mit Tablets durchs Lager laufen, so lange wird auch der Bedarf an einer Initiative wie DO MOBILE! existieren.

P.S. Auf Grund der thematischen Breite wird kontinuierlich Unterstützung benötigt, queo hat beispielsweise die Online-Plattform sowohl konzipiert als auch umgesetzt und unterstützt inhaltlich, beispielsweise mit Whitepapern zu Themen wie Mobile Tracking. Bei Interesse freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme per Mail an Kienle@bvdw.org oder dirk.cosmar@queo-group.com.

//kurz und teilbar//
queo unterstützt die Initiative DO MOBILE! des BVDW, die Unternehmen, Behörden und Institutionen den Weg in das mobile Zeitalter erleichtert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.