queo blog

Expedition Double8: queo und der Himalaya

Viele unserer Projekte sind etwas ganz Besonderes, dieses allerdings wirklich einmalig: Die Extrembergsteiger Benedikt Böhm, Sebastian Haag und Andrea Zambaldi treten heute ihren Weltrekordversuch an: Zwei Achttausender des Himalaya in sieben Tagen.

Und was haben wir damit zu tun?

Nun, die Speed-Bergsteiger sind Mitarbeiter unseres Kunden DYNAFIT und dieser beauftragte uns mit der Online-Kommunikation zur Expedition und so übernahmen wir die Konzeption, das Design und die Umsetzung der Expeditionswebsite http://expedition-double8.dynafit.com, die Teil einer Multi-Channel Kampagne ist. Auf der Expeditions-Website konnten Interessierte schon während der Vorbereitungsphase dank Bildern und exklusiven Videos dabei sein, nun lassen Kommentare der Bergsteiger direkt von der Strecke und ein Tracking des Fortschrittes die Fans bei der Speed Expedition mitfiebern. Neben allgemeinen Infos zu den Gipfeln und der Besteigung bietet die Website auch einen Überblick über das Equipment, das bei der Tour getestet wird – unter Outdoor-Fans und auch bei uns queos ein oft leidenschaftlich diskutiertes Thema. Für die Marke DYNAFIT sind die Expeditionen ihrer Mitarbeiter Teil einer authentischen und lebendigen Markenkommunikation und die Mitarbeiter zugleich „Athletes of the brand“.

ClimbToShishapangmaBereits am 17.09.2014 nahmen die Athleten schon einmal den 8027 Meter hohen Shisha Pangma in Tibet in Angriff. Nach einem kräftezehrenden Kampf gegen zu hohen Schnee, Schneetreiben und steigende Lawinengefahr mussten sie jedoch auf Höhe von 7.700m umkehren. Heute nun startet das Team, verstärkt durch den weltbekannten Extrembergsteiger Ueli Steck, einen weiteren Gipfelversuch. Ist der Shisha Pangma erklommen, wird sich das Team nach einer 170km langen Wüstendurchquerung auf den nepalesischen Cho Oyu (8188 Meter) wagen. Die queos sitzen nun auf heißen Kohlen und beobachten das GPS-Tracking im Tour Diary. Einfacher wird es wohl nicht, die Bedingungen am Shisha Pangma sind weiterhin sehr schwierig, aber wir drücken fest die Daumen!

Und wir dürfen uns sogar auf weitere solcher spannender Momente freuen, denn „DYNAFIT möchte die Zusammenarbeit mit queo, auch bei Expeditionen, in 2015 noch ausbauen“, weiß Alexander Exner, der DYNAFIT als Project Manager betreut.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.