queo blog

Zu Besuch bei den Rockstars

Wir haben unseren Consultant Niklas nach Hamburg zu den Online Marketing Rockstars 2017 geschickt. Mitgebracht hat er viele Eindrücke, aktuelle Trends im Online Marketing, neue Perspektiven und vor allem einen Berg an Visitenkarten.

Dass sich die Online Marketing Rockstars als „Festival“ verstehen, zeigt sich bereits am Einlass: Jeder Teilnehmer erhielt bei Betreten der Veranstaltung ein Festival-Bändchen mit einem eingesetzten Chip, der bargeldloses Bezahlen ermöglicht – zumindest in der Theorie. In der Praxis ist aber eben auch eine Messe für digitales Marketing nicht vor technischen Problemen gefeit. Der Veranstalter reagierte jedoch schnell, die Probleme waren nach kürzester Zeit behoben und damit die Teilnehmer in der Zwischenzeit mangels funktionierender Zahlungsmöglichkeiten nicht darben mussten, gab es fast den ganzen ersten Messetag über Essen und Trinken kostenlos.

Zusätzlich zum Festival-Feeling trug die große Expo-Stage bei, auf der an beiden Veranstaltungstagen Vorträge von Größen aus unterschiedlichen Branchen liefen und vor der sich insbesondere am ersten Tag große Menschenmassen versammelten. Dabei ist es den Veranstaltern gelungen, einen guten Mix zusammenzustellen aus spannenden und inspirierenden Vorträgen auf dem Niveau von TED-Talks und Redebeiträgen, die man guten Gewissens nutzen konnte, um sich einen Kaffee zu holen.

Am ersten Tag der OMR konnten sich Besucher in einer separaten Expo-Halle, die am zweiten Tag als Location für die Aftershow Party diente, an diversen kleineren Messeständen über die ausstellenden Unternehmen informieren und sich mit Flyern und Visitenkarten eindecken lassen. Neben Ständen, die durch besonders interaktive Messekonzepte (oder kostenloses Essen) begeistern konnten, war der Andrang bei Firmen, die sich mit den Themen Video und Influencer Marketing befassen, besonders groß. Hier zeigt sich, dass immer mehr Unternehmen diese beiden Makro-Trends, die in den letzten Jahren immer präsenter wurden, für ihre Marketing-Aktivitäten adaptieren wollen.

Dass die Rolle von Onlinevideos im Marketing noch immer kontinuierlich steigt, dürfte kaum verwundern. Die Aufmerksamkeit der Menschen wandert dorthin, wo sich etwas bewegt. Was früher das Überleben unserer Vorfahren gesichert hat, wenn ein Säbelzahntiger durchs Gebüsch geschlichen kam, sorgt nun dafür, dass Botschaften deutlich besser ihre Adressaten erreichen, wenn sie in Bewegtbild verpackt sind. Eine Studie von Social Bakers hat ergeben, dass Facebook-Beiträge mit Video im Durchschnitt eine um etwa 135% höhere organische Reichweite erzielen können. Nun, da die zur Verfügung stehenden Bandbreiten nicht nur zuhause sondern auch zunehmend flächendeckend mobil das Abspielen von Onlinevideos ermöglichen, stehen auch die technischen Voraussetzungen dafür bereit. Hinzu kommt, dass die großen Social Media Kanäle ihre Video-Features in den vergangenen Monaten kontinuierlich erweitert und ausgebaut haben. Facebook Live ist da nur eines der prominenteren Beispiele.

Nimmt man andererseits das Google-Suchvolumen für den Begriff „Influencer Marketing“ als Indikator für dessen Relevanz, erkennt man deutlich das rapide Wachstum dieses Segments. Betrachtet man den Kurvenverlauf, ist darüber hinaus zu erkennen, dass sich das Wachstum noch immer beschleunigt. Dass die Bedeutung von Influencer Marketing in absehbarer Zeit wieder zurückgeht, ist also nicht zu erwarten. Ganz im Gegenteil, eher ist ein weiterer Anstieg der in diesem Segment investierten Marketing-Budgets zu erwarten, zumal durch das gesteigerte Interesse der Unternehmen die Konkurrenz um die Top-Influencer steigt. Wenn ich eine Prognose abgeben müsste, würde ich vermuten, dass im Influencer Marketing zukünftig kleinere Influencer mit geringeren Reichweiten, insbesondere solche, die Nischenthemen bedienen, und dementsprechend spitzere Zielgruppen erreichen, deutlich stärker an Bedeutung gewinnen werden. So kann Influencer Marketing mit kleinerem Budget und vor allem mit weitaus geringeren Streuverlusten betrieben werden.

Google Trends: Suchvolumen des Begriffs „Influencer Marketing“ in Prozent des maximalen Suchaufkommens zu dem Begriff im zeitlichen Verlauf.

Ein weiteres wichtiges Thema, dass sich durch die ganze Veranstaltung zog, war die Automatisierung von Marketingprozessen. Dabei geht es aber nicht darum, Marketing-Experten durch Algorithmen oder künstliche Intelligenz zu ersetzen – so weit wird die Technik wohl auch in zehn Jahren noch nicht sein. Vielmehr sollen rein handwerkliche Arbeiten, die viel Zeit kosten, kognitiv aber nicht besonders fordernd sind, nach Möglichkeit dem Computer überlassen werden, sodass seitens der menschlichen Kollegen mehr zeitliche und geistige Ressourcen für kreative Tätigkeiten frei werden. So hat beispielsweise Google in einer Masterclass, die ich besuchen konnte, seine neuen automatisierten Bidding-Optionen für AdWords inklusive Empfehlungen zu deren Einsatz vorgestellt.

Einer der wichtigsten Headliner des Festivals war Casey Neistat, ein YouTuber, dessen Videos immer wieder aufs Neue zeigen, wie erfolgreiches Influencer Marketing funktionieren kann, wenn Brands dem Influencer möglichst große Freiheit in der Kreation lassen. Casey trat bei den Online Marketing Rockstars gleich zweimal auf – einmal in einem Interview auf der Expo-Stage und einmal auf der Konferenzbühne. Inhaltlich dürfte für die meisten Online-Marketer wenig Neues dabei gewesen sein. Dafür brachte Casey auch hier seine Gedanken gewohnt pointiert und zugespitzt auf den Punkt und inspirierte mit seiner unbändigen Energie und Motivation.

Mich persönlich hat die Masterclass von Patrick Bales, CEO von StoYo Media, besonders beeindruckt, in der er aufzeigte, wie es noch immer möglich ist, mit gebrandeten Videos auf Facebook hohe organische Reichweiten zu erzielen – nämlich mit tiefgehenden Analysen des Reichweitenpotenzials verschiedener Themenfelder und derer Ausgestaltung. Dies macht deutlich, wie wichtig und wie belohnend es ist, den eigenen Social Media Teams ausreichend Zeit für Recherche und Analyse einzuräumen.

Alles in allem waren die zwei Tage bei den Online Marketing Rockstars in Hamburg gut investierte Zeit, haben mir neue Perspektiven eröffnet, alte bestärkt und haben auch einfach richtig viel Spaß gemacht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.