queo blog

Facebook Ads Camp 2017 – Ist die Premiere gelungen?

Am vergangenen Freitag fand das erste Facebook Ads Camp, Deutschlands erste Konferenz zum Thema Facebook Marketing mit Fokus auf Facebook Advertising, im Hilton Hotel in Köln statt. Unser Junior Consultant Niklas war mit von der Partie und zieht Bilanz.

Niemand geringeres als Thomas Hutter, der wohl bekannteste deutschsprachige Experte im Bereich Facebook-Marketing, eröffnete als Keynote-Speaker die Konferenz. Allerdings mit einem denkbar undankbaren Thema: einem Rückblick auf die bisherige Entwicklung Facebooks und der Möglichkeiten, die das Netzwerk für Marketing bot und bietet.

Damit begann der Tag, zumindest für mich, mit einer Enttäuschung. Der Vortrag arbeitete das Thema zwar durchaus anschaulich auf; gerade von einer Koryphäe wie Thomas Hutter hätte ich mir persönlich jedoch eher Inputs erhofft, die mir selbst bei meiner Arbeit mit Facebook weiterhelfen.

Diese lieferte jedoch Florian Litterst direkt im Anschluss mit seinen „5 sofort umsetzbaren Hacks für mehr Performance“ in Facebookanzeigen nach. Obgleich Vieles davon für Facebook Marketer Common Knowledge sein dürfte und diese Tipps sicherlich eher auf Unternehmer abzielten, die sich um ihre (Facebook‑)Vermarktung selbst kümmern, konnte man sich dennoch einige gute Anregungen mitnehmen.

Während in einer Paneldiskussion mit Thomas Thaler (CEO von Thaler Enterprises), Christoph Assmann (Social Media Manager bei Sixt) und Niklas Plutte (IT-Rechtsanwalt) ausgiebig die rechtlichen Implikationen der Nutzung des Facebook Pixels diskutiert wurden (Bottom Line: Eigentlich darf man ihn in Deutschland nicht einsetzen, aber die Wahrscheinlichkeit, erwischt zu werden, ist aktuell sehr gering), zeigte sich David Schneider (Teespring Platinum Seller) in seinem Kurzvortrag demonstrativ unbekümmert, was den Umgang mit gesetzlichen Vorgaben angeht und sorgte mit seinem Chuzpe wohl für die meisten Lacher des Tages.

Die inspirierendste Präsentation lieferte aus meiner Sicht Massimo Chieruzzi (CEO AdEspresso), der mit pointierten Aussagen wie „People don’t go on Facebook to make a decision but to avoid a decision“ für spannende Denkanstöße sorgte. Von Facebook selbst war Ewelina Yildiz vor Ort, die aber bedauerlicherweise Antworten auf die meisten Fragen schuldig blieb, welche sich im Laufe des Tages angesammelt hatten und zu denen eine offizielle Stellungnahme seitens Facebook wünschenswert gewesen wäre. Leider lassen sich die großen Player wie Facebook oder auch Google eben nur ungern in die Karten schauen.

In anderen Vorträgen wurden Cases von erfolgreichen Facebook-Marketing-Aktionen präsentiert, verschiedene Tools vorgestellt und viel über die neueren technischen Möglichkeiten Facebooks und deren Anwendungsmöglichkeiten diskutiert. Was ich mir persönlich in erster Linie von der Veranstaltung mitnehme, sind kleine neue technische Kniffe, die ich noch nicht kannte und die mir die alltägliche Arbeit mit Facebook sicherlich hier und da erleichtern werden. Und darüber hinaus vor allem viele spannende Bekanntschaften.

Denn neben den Vorträgen lieferte die Veranstaltung auch ausgezeichnete Rahmenbedingungen für den Austausch und das Knüpfen neuer Kontakte. Bereits am Vorabend waren die Teilnehmer eingeladen, sich bei dem einen oder anderen Kölsch zum Social Media Stammtisch zusammenzufinden, bei dem neben Visitenkarten auch schon diverse Tipps und Ideen zur Nutzung Facebooks als Marketingkanal  ausgetauscht wurden.

Sowohl zum Frühstück, als auch in der Mittags- und Kaffeepause standen dann am Hauptveranstaltungstag jeweils großzügige Buffets bereit, sodass die rund 300 Teilnehmer zwangsläufig an den zahlreichen Stehtischen zusammenkamen. Und am Abend konnten die Gespräche bei größeren Mengen an Freibier, die auch die schüchternsten Zungen gelockert haben dürften, fortgesetzt werden.

Zum Schluss muss man den Organisatoren, Jan Stranghöner und Ben Küstner, noch ein großes Kompliment zum völlig reibungslosen Ablauf der gesamten Konferenz machen, der bei solch einem frisch aus der Taufe gehobenen Event nicht selbstverständlich ist.

Insgesamt feierte das Facebook Ads Camp also eine überaus gelungene Premiere und ich bin mehr als zuversichtlich, was die Zukunft des Events angeht. Eine Wiederholung ist fürs nächste Jahr bereits geplant. Durch den gelungenen Start der Veranstaltungsreihe dürfte das Facebook Ads Camp dann auch noch mehr namhafte Speaker anziehen.

Niklas gefällt das.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.