queo blog

Stein um Stein heißt Spende um Spende

Am 21. September machten einige queos einen Sonntagsausflug nach Köln zum „Tag des offenen Denkmals“. An diesem Tag genoss das älteste Bahnhofsgebäude im deutschsprachigen Raum – der Bahnhof Belvedere – die ungeteilte Aufmerksamkeit der lokalen Politikprominenz rund um den Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters. Um den 175. Jahrestag der Bahnhofseröffnung gebührend zu feiern, lud der Förderkreis Bahnhof Belvedere e.V. in den angegliederten Park des 1839 an der ersten internationalen Eisenbahnverbindung – dem „Eisernen Rhein“ – erbauten Empfangsgebäudes ein.

Und warum genau waren wir nun dort?

queo konnte nach Vorgaben des Förderkreises ein Spendentool entwickeln und an dessen Wirkungsstätte der Öffentlichkeit präsentieren, mit welchem die bauliche Erneuerung und museale Erschließung des Zeugnisses früher westeuropäischer Wirtschaftsgeschichte vorangetrieben werden soll kann. Die Idee dazu hatte der Alt-Dresdner und Vorstandvorsitzende des Förderkreises Sebastian Engelhardt. Über das Spendentool für das Lingnerschloss wurde dieser auf queo aufmerksam und gab eine speziell auf den Bahnhof Belvedere zugeschnittene Anwendung in Auftrag. Und weil wir ein Herz für wichtige Denkmäler haben, hat queo bei der Erstellung ein Auge zugedrückt und einiges an Arbeitsleistung dem guten Zweck gespendet.

Durch die seit 2006 aktive und 2010 überarbeitete Flashanwendung für das Lingnerschloss sind bereits private Spendengelder in Höhe von mehr als 660.000 Euro generiert worden – ähnlichen Erfolg erhofft man sich für das Kölner Kulturdenkmal. Grund genug, das Tool für den Bahnhof vollkommen neu zu gestalten und ein verbessertes Konzept zu entwickeln. Dabei wurde deutlich: Da Flash auf mobilen Endgeräten wie beispielsweise Tablets oder iPads nicht nutzbar ist, diese heute jedoch eine viel größere Rolle in der Internetnutzung spielen als noch vor wenigen Jahren, musste umgedacht werden. Basierend auf den Technologien HTML, CSS und JavaScript, ist die Anwendung nicht mehr von Geräten abhängig, die Flash unterstützen und bietet trotzdem eine dynamische Seite, die ohne Reloads arbeitet. Dabei wurde das Frontend mit Ember.js und das Backend mit Symfony2 umgesetzt.

Spendentool Bahnhof BelvedereDas Ergebnis stimmte alle Beteiligten mehr als zufrieden, denn das neue Spendentool für den Bahnhof Belvedere ist eine leicht bedienbare und kostengünstige Lösung. Wie schon beim Lingnerschloss, spendet man symbolisch einen Baustein des Denkmals und wird durch den Spendenprozess geführt. Besonders ist dabei unter anderem die Möglichkeit, die Spende über PayPal abzuschließen, da für gemeinnützige Organisationen keine Transaktionsgebühren anfallen. Des Weiteren ist man nun in der Lage, seine Spende über Social PlugIns mit Netzwerken wie Facebook, Twitter, Google+ oder per Mail zu teilen und ein Firmenlogo oder ein Foto auf dem gespendeten Baustein zu verlinken. Somit setzt man sich gewissermaßen ein eigenes Denkmal!


One thought on “Stein um Stein heißt Spende um Spende

  1. Pingback: Das Superhelden-Team für die Symfony2 REST API | queoflow Blog